Erste journalistische Versuche 1999 – Schüleraustausch

Amerikaaustausch 1999 nach Olympia, WA – was eine Zeit, wie prägend und aufregend, zu Zeiten als es noch die D-Mark gab. Aber weder Internet noch ein eigener Blog waren damals denkbar, ein Handy waren existent in meinem Umfeld.

Olympia ist eine Kleinstadt mit ca. 30.000 Einwohnern (damals), die eine Fläche bewohnen, die meiner damaligen Heimat Hannover mit über 500.000 Einwohnern entspricht. Sie sehen, diese Dimensionen musste man erstmal fassen können. 

Das Internet wirkt heute so normal, so selbstverständlich, fast nervend. Wissen Sie aber, wie schwierig es war, anderen Leuten zu erklären wo und was Olympia bei Seattle wiederum in Achse mit San Francisco war? Nichts mit fix Wiki oder so. Man musste erzählen, selbst vorher vage, weil es auch nur erzählt war. Das Internet denokratisiert Informationen, es verhindert sie weniger. Meistens. 

Ich war 14 – und damit der absolut jüngste dieses Austauschsprogramms; es hat es wahrlich nicht erleichtert, aber diese dort mit geformte Lebenshaltung ist unbezahlbar.

1999 – die Zeit vor 9/11, das goldene Jahrzehnt zwischen Irakkrieg und dem Angriff auf die USA – offene Cockpittüren, vergleichsweise lockere Sicherheitsstandards. Alles vorbei. Ein geschlossenes Kapitel.

Viel Freude beim Lesen, und ja, der junge Mann auf dem Foto, das bin ich. Und ein Schulbriefkopf, auf dem das Internetzeitalter noch nicht arriviert war.

Advertisements