Seh-Tipp: Gerhard Steidl

Eine knappe halbe Stunde mit Gerhard Steidl in Göttingen. Es gibt ergänzende Einblicke im ersten Drittel in seine Verlagsküche und im letzten Drittel zu sich nachhause; auch erfährt man im Nebensatz, dass er eine Lebensgefährtin hat.

Die Gänge in seine alten Wirkungsstätten im mittleren Drittel sind eher langweilig, aber insgesamt gibt es additive Einblicke zum Kinofilm aus 2010 und die gemeinsame Zeit mit Bryan Adams sind auch es wert angeschaut zu werden.

Ein Leben für Bücher. Gerhard Steidl; NDR 2016

Screenshot: NDR.de

Lesetipp: Steidl im Interview mit dem Musée Magazine

Advertisements